Federträger - Wendevorrichtung

Eine Vorrichtung zur Aufnahme von Federträgern für Fahrgestelle von Reisezugwagen der DB zur Durchführung von Reparaturschweißungen an diesen Baugruppen.

Es können Federträger unterschiedlicher Ausführungen aufgenommen werden. Sie werden an markanten Punkten fixiert und können mit einem manuell zu betätigenden, selbst­hemmenden Winkelgetriebe in die günstigste Schweißposition und in Schritten zu 45° gedreht und per selbstständig wirkender Verriegelung in dieser Position fixiert werden.

Federträger - Schwenk- und Drehvorrichtung

Der Federträger wird zur Dichtheitsprüfung auf diese Vorrichtung aufgespannt und mittels Hydraulik­pumpen­aggregat mit Korrosionsschutzöl bis zu einem Prüfdruck von 10 bar gefüllt.

Nach der Druckprüfung wird das Öl wieder abgepumpt. Zum Ablassen des Restöls wird der Federträger auf der Vorrichtung um seine Längsachse (x-Achse) geschwenkt und um die z-Achse gedreht.
Dabei beträgt die zulässige Tragfähigkeit der Schwenk- und Drehvorrichtung 1.000 kg.

kurzes Video zur Schwenk- und Dreh- Funktionalität