weitere Beispiele - Radsatzhandling

Rollstand für Radsätze

Der Rollstand dient dem Drehen von Radsätzen mit oder ohne Getriebe bei Prüf- und Ausbesserungsarbeiten. Vier Profilrollen, eine davon ist angetrieben, nehmen den Radsatz auf.

Über ein Pult, welches auf einem Ständer montiert ist, kann die Drehgeschwindigkeit des Radsatzes stufenlos zwischen 2 – 12 U/min reguliert werden.

Durchdrehvorrichtung

Diese Durchdrehvorrichtung ist ebenfalls ein Rollstand für Radsätze, bei der eine der vier Profilrollen angetrieben ist.

Durch Einklappen der Bedienkonsole kann die Vorrichtung platzsparend gelagert werden. Ein Transport der gesamten Einheit mit einem Gabelstapler ist möglich.

Reinigungstisch für Radsatzwellen

Reinigungstisch zur manuellen Reinigung von Radsatzwellen mit montiertem Getriebegroßrad. Das Reinigungsaggregat wird auf einem Rahmen unter dem Tisch eingeschoben.
Die Treibsatzwelle wird horizontal aufgenommen und manuell gedreht.

Angetriebener Schleifbock für Radsatzwellen

Bei der Durchführung vom Schleifarbeiten werden die Radsatzwellen auf diesen angetriebenen Rollenbock gelegt und kontinuierlich gedreht.

Rollvorrichtung für Einzelrad- MT- Prüfung

Die Aufnahmevorrichtung dient im Rahmen der zerstörungsfreien Prüfung bei der Radinstandhaltung zur Aufnahme, Führung und Drehung der zu prüfenden Radscheiben während der Magnetpulverprüfung.

Die Vorrichtung nimmt dabei die Radscheiben in stehender Lage auf und führt sie seitlich kippstabil, während die Radscheiben in eine gleichmäßige Rollbewegung versetzt werden. Der Motor wird über einen Fußschalter betätigt, die Drehzahl ist über einen Stellknopf am Steuerschrank von 2 – 12 U/min einstellbar.