verrollbare Montage­drehvorrichtung

Zum Einlegen der Bauteile mit einem Hebezeug wird die Aufnahmekassette um 90 Grad in die vertikale Aufnahmeposition geschwenkt und zur Montage in die waagerechte Lage zurückgeschwenkt.

Während der Montage ist die Vorrichtung über einen fernbedienbaren Lastmagneten fest am Fußboden verankert.

Nach der Montage wird die Baugruppe in der Montage­drehvorrichtung an den Ort ihrer Endmontage verfahren.

  • Die Austauschbarkeit der Aufnahmekassette gewährleistet die universelle Nutzbarkeit.

Weitere Beispiele für Montage- Drehvorrichtungen speziell aus dem Produktbereich Bahntechnik finden Sie hier.